PETÖ-THERAPIE


Schon seit vielen Jahren bildet die PETÖ-Therapie ein fixes und sehr willkommenes Angebot an unserer Schule. Die Therapeutinnen (Konduktorinnen) des MTZ (Mehrfach-Therapeutisches-Zentrum, Dauphinestraße) kommen an die Schule und betreuen die Kinder in den Räumlichkeiten hier, sodass die Eltern keine Anfahrtswege auf sich nehmen müssen. 

 

Ziel der PETÖ-Therapie ist die Entwicklung größtmöglicher Selbständigkeit in allen Bereichen des Alltags. Nach dem Konzept von Dr. Andras Petö leiten die speziell ausgebildeten Konduktorinnen individuell zusammengestellte Gruppen oder Einzelförderungen. In positiver Atmosphäre wird mit verschiedenen Inhalten und Themenstellungen das Interesse der Kinder geweckt. Dann lenken die Konduktorinnen die Kinder während jeder einzelnen Phase einer Aktivität hin zu Selbstversorgung und Selbsttätigkeit, wobei die zu erlernende Bewegung mit Sprache und Rhythmus unterstützt wird.

 

Bei dieser liebevollen Betreuung ist es kein Wunder, dass die Kinder so gerne hingehen! Und die Leiterin kümmert sich nicht nur mit viel Engagement um jedes einzelne Kind, sondern hilft mit ihren Ratschlägen auch den Eltern bei vielerlei Anschaffungen und Hilfsmitteln.

 

Herzlichen Dank dem netten und engagierten Team!